Ein Sommernachtstraum

Kulturkompassschüler führen das Bühnenstück in der Woche vom
13.-17.05.2019 gleich dreimal auf

Gleich dreimal in dieser Woche zeigen viele Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen der Aloysiusschule, die gemeinsam in diesem Schuljahr am Kulturkompass teilgenommen haben, dass sie bereits kleine Künstler sind. Umgesetzt haben sie mit vier Künstlern der Musikschule die Komödie „Der Sommernachtstraum“. Unter professioneller Anleitung von Bettina Klawuhn gestalteten die Kinder die Bühnenbilder, übten sie mit Rudolf Rautenberg die musikalische Begleitung ein, probten auf der Bühne mit Willi Z und tanzten dazu unter Anleitung von Birgit Kraft.

Dazu luden die Viertklässler zunächst alle Aloysiusschüler am Montag in die Scharounschulaula ein. Die Geschichte von Puk, dem Kobold, der durch seine Schusseligkeit ein großes Durcheinander anrichtete und eigentlich drei Geschichten vermischte, zog die Zuschauer in ihren Bann.

Selbstsicher standen alle Viertklässler gemeinsam auf der Bühne und zeigten dem Publikum, was sie gemeinsam geschaffen hatten. Das Zusammenwirken von Musik, Schauspiel, Tanz und bildnerischem Gestalten machte schließlich eine hinreißende Aufführung möglich. Dabei führte Puk die Zuschauer schnell in jede einzelne Geschichte ein und brachte zum Glück am Ende wieder alles, was er angestellt hatte, in Ordnung.

Am Schluss gab es großen Applaus für die Kulturkompasskinder und ihre Künstler.

Am Freitag, 17.05.2019, führen die Kulturkompasskinder das Bühnenstück noch zweimal auf. Um 10 Uhr sind die Kinder der Canisiusschule und die der Käthe-Kollwitz-Schule eingeladen. Für die Eltern und Verwandten führen die Kulturkompasskinder am Freitag ihr Stück noch einmal um 16 Uhr auf.
Herzliche Einladung an alle Interessierten. Der Einlass in die Aula ist ab 15.45 Uhr.

Hier schon die ersten Eindrücke:

ImpressumDatenschutzerklärungSitemapKontakt

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.